Homöopathie

Als Begründer der Homöopathie gilt der deutsche Arzt Samuel Hahnemann, der im Jahre 1775-1843 lebte. Die Grundaussage seiner Arbeit geht auf die Ähnlichkeitsregel „Similia similibus curentur“ zurück. Somit dient die Homöopathie als Reiz- und Regulationstherapie. Mit Hilfe der passenden homöopathischen Arznei wird der Körper ein Reiz gesetzt, der die Selbstheilungskräfte aktiviert und das körpereigene Abwehrsystem stabilisiert.

Anwendungsgebiete können hier sein:

  • Akute und chronische Erkrankungen
  • Psychische Probleme

Diese Methode ist von der Schulmedizin nicht anerkannt. Ich nehme diese nicht um damit zu werben, sondern um sie vorzustellen.